Der Kofferraum ist meistens randvoll mit Reisegepäck und oft auch Essensvorräten sowie Getränken gefüllt. Deswegen stellt sich vor dem Packen für den Dänemark-Urlaub häufig die Frage, was außer der Kleidung, Elektronik und vielleicht Spielzeug für die Kinder oder Sportausrüstung unbedingt mit in den Urlaub muss. Und mit welchen Artikeln für einen gelungenen Urlaub kann man sich getrost vor Ort eindecken?

Es ist allgemein bekannt, dass man in Dänemark für die meisten Lebensmittel sowie alkoholische und nichtalkoholische Getränke tiefer in die Tasche greifen muss als in Deutschland. Angesichts der generell höheren Lebensmittelpreise im nördlichsten Nachbarland Deutschlands lohnt es sich oft auch, eine Grundversorgung an Konserven, Nudeln oder Reis mitzunehmen.

Es wird schwierig sein, eine breite Palette an Lebensmitteln zu finden, die billiger als zu Hause sind.
Relativ günstig sind dagegen oft Milch und Milchprodukte oft Fleisch sowie Obst und Gemüse zu erstehen. Auch Bioprodukte sind häufig nur geringfügig teurer als herkömmliche Erzeugnisse, weshalb sich hier im Vergleich zum Einkauf zu Hause etwas sparen lässt.

Schnäppchenjäger sind in Dänemark außerdem klar im Vorteil, da sich im Lebensmittelbereich bei Sonderangeboten und Mengenrabatten häufig viel bares Geld sparen lässt.

So wird die Urlaubskasse entlastet, oder man hat etwas Luft im Budget für ein zusätzliches Softeis, einen frisch gefangenen Fisch direkt vom Hafen oder aber für ein Stück dänisches Design – Geschirr, Vasen, Schalen und andere Gebrauchskunst von namhaften dänischen Herstellern wie z. B. Holmegaard, Royal Copenhagen, Rosendahl oder Kähler sind im Ursprungsland in der Regel günstiger als in Deutschland. So hat man gleichzeitig ein besonderes Urlaubssouvenir, an dem man später zu Hause lange Freude hat.

Comments are closed.